Preview Mode Links will not work in preview mode

FreiGeist GedankenUrlaub von und mit Peggy Seegy


Feb 8, 2017

Damit schaffst auch Du es, Deine Gedanken zu entschleunigen & positiv zu denken.

Wenn die Gedanken wieder Karussell spielen, Deine Aufmerksamkeit von allen Seiten abverlangt wird & Du nicht mehr weißt was davon willst DU & was davon wird Dir nur eingeredet.

Um Deinen Geist richtig freizubekommen, zu „entgiften“ brauchst Du richtig Abstand von Deinen Projekten, Deiner Arbeit, Deinem Alltag. Du brauchst Abstand ohne Ablenkung! Kein Fernsehen, kein Buch, keine Gespräche.. einfach nur Du allein. Damit fällt der klassische Urlaubsort raus, weil es dort all diese Ablenkungen gibt. ;-)

Wo kannst Du richtig zur Ruhe kommen?

Z. B.  - im Kloster

 - bei einem Retreat

Hier findest Du sehr viel leichter & entspannter zu Dir. Warum? Weil es keine Ablenkung durch Internet, Smartphone, Bücher oder Gespräche gibt. Nur Du ganz allein mit Dir selbst. Das mag am Anfang etwas komisch sein. Durch unsere ständigen Abwechslungen haben wir verlernt allein mit uns zu sein. Die Räumlichkeiten eines Klosters oder Reatreat-Zentrums helfen Dir dabei, ohne Störquellen zu Deiner Ruhe zu finden.
Ich selbst habe beides probiert & kann es Dir sehr empfehlen.

Positiv denken lernen

Gern sabotieren wir uns selbst, wenn es nicht so läuft wie wir es uns vorstellen oder wenn jemand anderes besser ist. In der Stille & mit etwas Abstand ist es viel leichter erkennbar was uns wirklich wichtig ist.

Dafür habe ich zwei Empfehlungen für Dich.

1. Meditation

2. Metta

Meditiere entweder allein in der Stille oder gemeinsam in einer Gruppe. Du kannst im Liegen, im Sitzen oder im Gehen meditieren.

Für mich ist im Moment die geführte Meditation in der liegenden Position sehr hilfreich. Dabei kann ich sehr gut entspannen, weil ich den Worten lausche & meine Gedanken zur Ruhe kommen. Wenn es Dich interessiert, empfehle ich Dir diese Meditation, die höre ich gerade sehr gern. Https://www.youtube.com/watch?v=MSpVGsCbd9k

Auch Veit Lindau kann ich Dir sehr empfehlen, er hat viele Meditationsvideos auf YouTube hochgeladen. Schau gern mal ob & welche Themen Dich ansprechen.

Nutze die Kraft des positiven Denkens

Negative Verhaltensmuster, wie Verspannung, Ärger, Angst & Ungeduld lassen sich in positiven Qualitäten wie Ausgeglichenheit, Toleranz, Gelassenheit & Mitgefühl entwickeln. Wie? Durch bewusst positves Denken.

Dabei kann Dir dieses Metta helfen. Ich habe es von Zurhorst&Zurhorst & nutze es gerade selbst.

Möge ich glücklich sein.

Möge ich mich sicher & geborgen fühlen.

Möge ich gesund sein.

Möge ich unbeschwert leben.

Du kannst es auch für andere Menschen sprechen die Dir z. B. sehr nahe stehen.

Beruhige Deinen Geist mit diesen Worten. Mach es in stressigen Momenten um Dich selbst zu beruhigen, abends vor dem schlafen oder morgens nach dem Aufstehen. Finde für Dich die richtige Zeit.

Wenn Du mehr über Metta & Zurhorst & Zurhorst erfahren möchtest schau mal auf ihrer Seite:  http://www.zurhorstundzurhorst.com/  & http://bit.ly/2lgzClg